Hellsehen, Hellriechen, Hellfühlen, Hellträumen
1. Umgangssprachlich für ASW.
2. Die Parapsychologie definiert Hellsehen, Hellriechen, Hellfühlen, Hellträumen und Hellhören als außersinnliche Wahrnehmungen eines objektiven Tatbestandes, von dem niemand Kenntnis hat (Abgrenzung zur Telepathie und zur Präkognition ).

Stell dir vor, du willst über die Strasse gehen. Du denkst, ein Auto  könnte kommen, bleibst stehen und schaust zuerst nach links und rechts.
Dieses Vorausdenken ist die Vorstufe zum Hellsehen.
Zum Hellsehen gibt es verschiedene Hilfsmittel. Kugeln, Kristalle, Spiegel etc.
Manche Leute können das einfach so, bei anderen muss es erlernt werden, aber jeder der dafür offen ist, kann hellsehen.
Bevor du dir jedoch eine teure Kugel zulegst, solltest du deine Fähigkeiten erst mal an anderen Objekten ausprobieren. Ein Spiegel zum  Beispiel, ist für  den Anfang ganz gut geeignet. Vielleicht ein  Handspiegel, mit dem du dich locker in den Sessel setzen kannst. Schau in den Spiegel und konzentriere dich auf das was du wissen willst. Die Konzentration dabei ist sehr wichtig, jedoch sollte man dabei auch locker und entspannt sein und nicht krampfhaft auf eine Art Fernsehen warten. Ziehen Wolken auf oder Nebel ist das schon sehr günstig, denn sie sind der  Vorbote von Bildern. Manchmal bleibt es auch bei solchen Wolken und Schleiern, und man muss herausfinden, was sie bedeuten. Vielleicht siehst du eine helle Wolke und fragst nach etwas, woraufhin die Wolke sich
verdunkelt. Das könnte ein Nein oder eine negative Antwort bedeuten. Prüfe selbst und finde es heraus. Stelle Fragen, wie etwa "kommt heute Post",
schau in deinen Spiegel und sieh was er antwortet. Vergleiche es mit der tatsächlichen Zukunft. Wiederhole das, um sicherzugehen, das sich  verdunkelnde Wolken wirklich ein Nein bedeuten, oder vielleicht handelt es sich bei der Post auch um Rechnungen. Habe Geduld, wenn deine Augen zu tränen anfangen, brich den Versuch ab.Du könntest den Spiegel auch mit schwarzer Acrylfarbe bemalen. Denk dran, je größer der Spiegel ist, desto besser für deine Augen.
Auch eine Schüssel Wasser käme in Frage. Sie hat allerdings den Nachteil, das man sich über sie beugen muss, vielleicht für längere Zeit und Kreuzschmerzen nicht ausbleiben. Eine andere Möglichkeit bietet die Sandscheibe, die du dir selbst herstellen kannst.
Du brauchst dafür eine Scheibe Holz, Pappe oder festes Papier. Für den Sand nimmst du am besten Vogelsand oder anderen feinen Sand und natürlich
brauchst du noch Klebstoff. Bestreiche die Scheibe mit dem Klebstoff und schütte den Sand darauf,  warte einige Zeit bis der Kleber trocken ist und schütte den überflüssigen Sand dann ab.
Natürlich kannst du dir auch eine Schwarzscheibe selbst herstellen, indem du die Pappe mit schwarzer Farbe gleichmäßig anmalst. Diese Scheiben hängst du dir am besten an die Wand und setzt dich davor.
Hier einige allgemeine Bedeutungen verschiedener Gegenstände:
     

Adler

 Kraft und Energie

Ameise

zusätzliche Arbeit

Antenne

Neuigkeiten aus der Ferne, heimliche Briefe

Auge

Beendigung eines Rechtsstreits

Auto

Abreise oder Reisen

Axt

Verkehrsunfall

Bein

sinnliche Leidenschaft

Bett

längere Krankheit

Biene

Profit aus beruflicher Aktivität

Blatt

Haarausfall

Blume

Freude, Festlichkeiten

Blumen

kurzlebiges Glück

Buch

Erfolge beim Lernen

Ehering

Heiratswunsch

Eheringe

Auflösung einer Verlobung

Elefant

Erfolg und Reichtum

Ente

Klatsch und dummes Gerede

Fenster

Warnung vor Dieben

Guillotine

Tod

Hecke, Zaun

komplizierte Angelegenheiten

Huhn

frivole Frau, Tratsch

Katze

Verrat

Kavalier

neuer Liebhaber

Kerze

langanhaltendes Glück

Kleeblatt

unerwarteter Gewinn

Kreis

Geburt, Schwangerschaft

Kreuz

Schmerz, Krankheit

Lamm

riesiges Glück

Löwe

Mut ist gefragt

Mund

Lügen

Nagel

ein Feind gibt sich zu erkennen

Ochse

Profit, Sieg über einen Feind

Ohr

Ratschläge - beachte sie nicht

Pferd

familiärer Undank

Pilz

Blutkrankheit

Rasiermesser

Vorsicht

Ratte

Ruin, Niedergang

Ring

ein kleines Geschenk

Schirm

Protektion durch Freunde

Schlange

bedeutsame Hindernisse

Schwalbe

Rückkehr eines geliebten Menschen

Schwert

Gefahr von seitens eines Mannes

Stab, Stock

plötzliche Eingebung

Teller (Pokal)

Gewinn beim Spiel

Vase

zukünftige Liebe

Waagschalen

ein Rechtsstreit

Zähne

missgünstige Mitmenschen

                              
          
Eine Kugel hat den Vorteil des dreidimensionalen Sehens. Bei der Auswahl des Steins lässt du dich am besten durch deine Intuition leiten. Wie bei allen Steinen wird es eine Weile dauern, bis er sich auf deine persönliche Schwingung eingestellt hat und du dich auf ihn.
Eine weitere Möglichkeit des Hellsehens ist das "Gesichtrufen": Das Ritual wird am besten bei Vollmond oder zunehmendem Mond nach Einbruch der Dunkelheit ausgeführt, nicht aber bei Neumond. Man sollte sich in einer stabilen psychischen Verfassung befinden; das gilt aber für alle Rituale. Um ruhiger zu werden kann man entspannende Übungen durchführen oder meditieren. Man nimmt eine mit Wasser gefüllte undurchsichtige Schale (man kann zusätzlich einen Spiegel auf den Boden legen). Sie wird im Schutzkreis aufgestellt und eine schwarze Kerze (oder eine Kerze der Farbe, die zu dem Anliegen passt) wird so positioniert, dass man sie gleichzeitig mit seinem Gesicht im Spiegel oder auf der Wasseroberfläche sehen kann. Um die Wirkung zu verstärken kann man blaues Licht verwenden und Meditationsmusik laufen lassen.
Nun setzt man sich vor die Schüssel, schließt die Augen und versucht, an nichts zu denken. Wenn der Kopf frei ist, werden sich die Augen von alleine öffnen. Man sieht seinem Spiegelbild in die Augen und wartet. Wenn sich das Gesicht verändert und du Bilder siehst, kannst du in Gedanken deine Frage stellen oder deine Anliegen vorbringen. Um ein Bild verschwinden zu lassen bringt man mit dem Finger das Wasser in Bewegung.  Wenn man genug erfahren hat bedankt man sich.

© Heiner Dustmann